Homepage online

Gemeinderatssitzung am 5. November 2019

Willkommen

 

Wassergebühren

 

Wie jedes Jahr steht im Herbst die Überprüfung der Wassergebühren an, mit dem Ziel, kostendeckende Gebühren für das kommende Jahr festzusetzen.

Gerechnet wird mit einem Wasserverbrauch von 76.000 m³ in Zaisenhausen und von 28.000 m³ in Bahnbrücken.

Die Kalkulation der Gemeindeverwaltung ergab eine notwendige Steigerung des Wasserpreises um 0,15 € pro m³ auf 2,55 €. Die Gebühren für die Zähler bleiben unverändert bei 3,75 € für einen kleinen und bei 3,85 € für einen großen Zähler.

Grund für die Erhöhung sind die zahlreichen Rohrbrüche im laufenden Jahr sowie der Ausgleich der Kostenunterdeckung im Jahr 2016 in Höhe von knapp 30.000 €.

Der Gemeinderat stimmt der Verwaltungsvorlage einstimmig zu.

 

Abwassergebühren

 

Im Unterschied zum Wasser werden die Abwassergebühren alle zwei Jahre neu kalkuliert. Die Abwassergebühr ist seit 2010 gesplittet. Zum einem ist eine Schmutzwassergebühr pro m³ zu entrichten, zum anderen muss für die Beseitigung des Niederschlagswassers eine Gebühr für die versiegelte Fläche bezahlt werden.

Kalkuliert wurde von der Verwaltung mit einer Schmutzwassermenge von 75.000 m³ und einer Niederschlagsmenge von 210.000 m².

Die Berechnung ergab eine notwendige Preiserhöhung um 0,18 € auf 2,63 € pro m³ Schmutzwasser und eine Erhöhung um 0,01 € auf 0,31 € pro m² beim Niederschlagswasser.

Eingepreist sind dabei die Kosten für das noch zu errichtende Regenüberlaufbecken für das Gewerbegebiet Flurscheide. Der Gemeinderat stimmte der Erhöhung einstimmig zu.

 

Anmerkung:

Ein Verzicht auf die Gebührenerhöhung bei Wasser und Abwasser hätte zur Folge gehabt, dass diese Kosten von der Allgemeinheit hätten übernommen werden müssen. Das ist unserer Meinung nach keine Alternative. Es soll vielmehr das Verursacherprinzip gelten: Wer viel verbraucht, soll mehr zahlen.