Homepage online

Gemeinderatssitzung am 17. November 2015

Wasser- und Abwassergebühren steigen weiter

Auf Beschluss des Gemeinderates werden die Gebühren für Wasser und Abwasser jährlich überprüft. Diese Überprüfung durch die Gemeindeverwaltung ergab nun, dass sowohl bei den Wasser- und den Abwassergebühren leider wieder eine Erhöhung erforderlich ist, um eine Kostendeckung zu erreichen. Bereits im vergangenen Jahren waren die Gebühren zum Teil kräftig erhöht worden.

 

Wasser

 

Die Gebühr für 1 Kubikmeter Frischwasser steigt von 2,10 € auf 2,30 €Die Grundgebühren für die Wasserzähler bleiben gleich: kleiner Zähler 3,75 €/Monat, großer Zähler 3,85 €/Monat

 

Begründet wurde diese Erhöhung des Wasserpreises von der Gemeindeverwaltung mit den Defiziten vergangener Jahre, die innerhalb von 5 Jahren ausgeglichen werden müssen. Des weiteren stehen größere Reparaturen im Leitungsnetz an, Hydranten und Schieber müssen erneuert werden. Die Kosten für Rohrbrüche sind erheblich. Außerdem müssen die Kosten für die Betriebsführung durch die EnBW und die Machbarkeitsstudie für eine zentrale Wasserenthärtungsanlage bei der Kosten-berechnung berücksichtigt werden.

 

Abwasser

 

Die Abwassergebühren steigen von 2,08 € auf 2,34 € pro Kubikmeter Abwasser, die Kosten für die Beseitigung des Niederschlagswassers steigen von 0,27 € auf 0,28 € pro Quadratmeter versiegelter Fläche.

 

Kostentreiber beim Abwasser ist insbesondere der Bau der Anlage für die Hochlastfaulung von Klärschlamm beim Abwasserzweckverband Oberer Kraichbach in der Flehinger Kläranlage. Diese Anlage kostet rund 4,5 Mio € und soll im nächsten Frühjahr in Betrieb gehen. Die Investitionskosten werden anteilig auf die beteiligten Gemeinden umgelegt (Zaisenhausen ca. 8 %) und verteuern somit das Abwasser.

Zudem steht auch die Untersuchung der Abwasserkanäle in Zaisenhausen im Rahmen der Eigenkontrollverordnung an, was zusätzliche Kosten verursacht.