Homepage online

Gemeinderatssitzung am 22. November 2016

Wassergebühren bleiben unverändert

 

Unter TOP 3 beriet der Rat über die Höhe der Wassergebühren für das kommende Jahr. Im vergangenen Jahr wurden die Gebühren um 0,20 € auf nunmehr 2,30 €/m3 erhöht.

 

Die Gemeindeverwaltung schlug vor, den Wasserpreis im kommenden Jahr unverändert zu lassen. In der Diskussion über diesen Vorschlag ging es hauptsächlich darum, ob dann nicht im übernächsten Jahr eine große Preissteigerung droht. Denn es sind in den kommenden 5 Jahren noch rund 90.000 € durch die Defizite der Jahre 2014-16 auszugleichen.

 

Wie aus der Kalkulation von Ratsschreiber Gerd Weißert ersichtlich war, sind für 2017 bereits rund 15.000 € für das laufende Gutachten zur Wasserenthärtung und 30.000 € für den Ausgleich des Defizits von 2012 eingepreist. Somit besteht ein Finanzierungspuffer von ca. 45.000 €.

Daher entschied sich der Rat bei einer Enthaltung, dem Vorschlag von Bürgermeisterin Cathrin Wöhrle zuzustimmen.Der Wasserpreis beträgt daher weiterhin 2,30 €.